Alex Popp ausgezeichnet

Nach 2014 wieder Fußballerin des Jahres

Alexandra Popp ist nach 2014 zum zweiten Mal zu Deutschlands Fußballerin des Jahres gewählt worden. Insgesamt 109 Sportjournalisten entschieden sich für die Stürmerin des VfL Wolfsburg, die damit klar vor der Zweitplatzierten Mandy Islacker vom 1. FFC Frankfurt, die 63 Stimmen erhielt. Melanie Behringer vom FC Bayern München landete mit 42 Stimmen auf Rang drei der Wahl.

Die 25-jährige, die auf Celia Sasic (1. FFC Frankfurt) folgt, erreichte die gute Nachricht bei den Olympischen Spielen in Brasilien. "Die Auszeichnung ist für mich etwas ganz Besonderes. Gerade, weil damit auch die Leistung einer ganzen Spielzeit gewürdigt wird", freute sich die Offensivspielerin, die in der Spielzeit 2015/16 mit Wolfsburg Pokalsiegerin sowie Vizemeisterin wurde und im Champions-League-Finale stand. Aktuell arbeitet sie mit dem DFB-Team am Traum der Goldmedaille.

Bei den Männern setzte sich Jerome Boateng vom FC Bayern München durch, Trainer des Jahres wurde der ehemalige Darmstädter Dirk Schuster, der mittlerweile beim FC Augsburg unter Vertrag steht.

Neuere Themen:

Gold! Gold! Gold!
Deutschland wird zum ersten Mal Olympiasieger

Traum lebt weiter
Neid-Team winkt ganz großer Coup

Ältere Themen:

DFB-Elf im Halbfinale
Behringer trifft zum Sieg gegen China

Trotz Pleite Zweiter
Im Viertelfinale geht es nun gegen China

Zurück