Bartusiak rettet Punkt

Glückliches Unentschieden gegen Australien

Es war kein gutes Spiel der deutschen Fußballfrauen am zweiten Spieltag der Gruppenphase beim olympischen Turnier in Rio de Janeiro. Dennoch hat man nach dem glücklichen 2:2-Unentschieden gegen ein starkes Australien eine gute Basis geschaffen, um im abschließenden Gruppenspiel gegen Kanada den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen. In Sao Paulo erwischte die Neid-Elf einen schlechten Start, denn bereits nach sechs Minuten traf Samantha Kerr zur Führung für die Mädels von Down Under. Als Caitlin Foord dann in der 45. Minute das 2:0 markierte, sah es nach einem klaren Rückstand zur Pause aus.

Doch ein absolutes Traumtor von Sara Däbritz in der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte wieder ein wenig Hoffnungen. Doch nach dem Seitenwechsel hatte vor allem Australien gute Chancen auf einen weiteren Treffer, immer wieder gab es klare Möglichkeiten, um auf 3:1 zu erhöhen. Schlussendlich kam es, wie es dann in der Regel immer kommt, es folgte der Ausgleich. Saskia Bartusiak konnte den Ball nach einer Freistoßflanke (88.) im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Der Punktgewinn war enorm wichtig, denn durch das Remis würde ein weiteres Unentschieden dann gegen Kanada wohl zum Einzug in die Runde der letzten Acht ausreichen.

Neuere Themen:

DFB-Elf im Halbfinale
Behringer trifft zum Sieg gegen China

Trotz Pleite Zweiter
Im Viertelfinale geht es nun gegen China

Ältere Themen:

Simbabwe überrascht
DFB-Team kann nicht komplett überzeugen

Gelungene Generalprobe
Deutschland fegt Ghana vom Platz

Zurück