Souverän ins Halbfinale

VfL gelingt im Pokal Revanche gegen Potsdam

Nur drei Tage nach der 2:5-Heimpleite im Bundesliga-Spiel gegen Turbine Potsdam mussten die Frauen des VfL Wolsburg erneut gegen die Truppe aus Brandenburg ran, dieses Mal allerdings im DFB-Pokal, noch dazu auswärts. Die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann konnte sich überlegen mit 3:0 (1:0) durchsetzen und sicherte sich so den Einzug ins Halbfinale. Jeweils auf Vorlage von Lara Dickenmann war Caroline Hansen in der 34. und 57. Minute erfolgreich, den Sack zu machte dann Abwehrchefin Nilla Fischer in der 76. Minute.

In der Vorschlussrunde, die am 3. April des kommenden Jahres ausgetragen wird, stehen außerdem der SC Sand, der sich mit 4:1 bei FF USV Jena durchsetze, sowie der SC Freiburg, der mit 1:0 beim 1. FC Lübars gewann. Außerdem noch mit dabei ist Bayern München, das nach Verlängerung mit 3:0 bei Werder Bremen erfolgreich war. Im letzten Spiel der Hinrunde geht es am nächsten Sonntag dann für die VfL-Frauen ins Rheinland. Um 14 Uhr heißt der Gegner 1. FC Köln. Beim Aufsteiger aus der Domstadt läuft es bisher mit erst einem Sieg noch nicht rund.

Neuere Themen:

Jena klaut die Punkte
Wolfsburg kassiert vor der Winterpause Heimpleite

Dreier in der Domstadt
Wolfsburg siegt beim Aufsteiger aus Köln

Ältere Themen:

Titel außer Reichweite
Turbine entführt beide Punkte aus Wolfsburg

Alex fällt aus
Fußballjahr 2016 für Popp leider vorbei

Zurück