Wölfe verteidigen Titel

Jakabfi schießt VfL zum Sieg im DFB-Pokal

Die Frauen des VfL Wolfsburg haben zum dritten Mal den DFB-Pokal gewonnen! Im Finale von Köln schlugen die Grün-Weißen am Samstagnachmittag den Außenseiter SC Sand mit 2:1 (1:1) und konnte den Triumph aus dem Vorjahr sowie aus der Triple-Saison 2013 wiederholen.

Die frühe Führung durch Zsanett Jakabfi (7.) glich Ex-Wölfin Jovana Damnjanovic vor circa 16.500 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion nach etwas weniger als einer halben Stunde aus (27.). Aber die Ungarin war es, die kurz vor dem Ende der Partie erneut erfolgreich war (80.) und somit den Sieg klar machte.

Der famos aufspielende Underdog hatte keine Antwort mehr parat. Mit dem siebten Titelgewinn der Vereinsgeschichte erhielten sich die Wölfinnen, die sich in der Liga gerade die Vize-Meisterschaft gesichert hatten, die Chance auf ein besonderes Double: Am 26. Mai geht es im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon.

Es war sicher keine Galavorstellung des VfL, der aber gerade in der zweiten Halbzeit das Tempo und Geschehen des Spiels dominierte. Isabel Kerschowski war es, die Jakabfi toll bediente, der Rest war reine Formsache. In der Schlussphase ließ man dann nichts mehr anbrennen und konnte danach den Pokal erneut gen Himmel strecken.

Neuere Themen:

Gelungene Generalprobe
Deutschland fegt Ghana vom Platz

VfL unterliegt knapp
Lyon sichert sich den Titel im Elfmeterschießen

Ältere Themen:

CL-Ticket ist sicher
Wolfsburg schlägt Köln, macht Platz zwei klar

Turbine fegt über VfL
Wolfsburg chancenlos bei Niederlage in Potsdam

Zurück