Wolfsburg im Endspiel

VfL schlägt den SC Freiburg im Pokalhalbfinale

Der Titelverteidiger hat erneut den Sprung nach Köln geschafft. Im Halbfinale des DFB-Pokals der Frauen bezwang der VfL Wolfsburg am Nachmittag den SC Freiburg mit 2:1 (1:0) und buchte so das Ticket für das Endspiel in der Domstadt. Mit dem Sieg schaffte man zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren den Einzug ins Finale. In einer bis in die Schlussphase hinein packenden Partie brachte Alex Popp ihre Mannschaft bereits nach fünf Minuten in Führung. Babett Peter erhöhte in der 78. Minute auf 2:0.

Doch Giulia Gwinn gelang eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit noch der Anschlusstreffer und so war kurzzeitig erneut Spannung geboten, ehe die Wölfinnen jubeln durften. Im Finale, das am 21. Mai im Kölner RheinEnergieStadion ausgetragen wird, wird der SC Sand der Gegner sein. Dem Außenseiter gelang gegen den aktuellen Meister und souveränen Tabellenführer der Allianz Frauen-Bundesliga, den FC Bayern München, ein überraschender 2:1-Erfolg.

Neuere Themen:

Deutschland qualifiziert
Sieg gegen Kroatien bringt Ticket für die EM

Lockerer Kantersieg
Deutschland setzt sich souverän in Türkei durch

Ältere Themen:

Messe früh gelesen
Wölfinnen stehen im Halbfinale der Königsklasse

VfL dreht Rückstand
Bussaglia wird in Sand zur Matchwinnerin

Zurück